weiter02, welt, mosaik, buch, de, 121, unikat, mosaik-stein-bilderMenschen vereint im Welt Mosaik!

1 Mosaik Bild präsentiert in

99 Welt Mosaik Büchern mit

12.000 "Mosaik-Stein-Bildern"!

Welt Mosaik
Christina de Buhr, Deutschland
DE042 Mosaik-Stein-Bild vergrößern als Kunstbild bei Creative & Copy TIAN GREEN
Mosaik-Stein-Bild
(2,5 x 2,5 cm)
DE042:
Das goldene Glück
.
übergeben 2012 an
Welt Mosaik Bürgerin
 
Christina
de Buhr
Webseite: ?
Lebens Ort: Ettlingen, Deutschland
Geburtsland: Deutschland
Mosaik-Stein-Bild Mosaik-Stein-Bild Mosaik-Stein-Bild Mosaik-Stein-BildMosaik-Stein-BildMosaik-Stein-Bild
 
als Kunstbilder, Lifestyle, Deko
Mosaik-Stein-BildMosaik-Stein-Bild Mosaik-Stein-Bild Mosaik-Stein-BildMosaik-Stein-BildMosaik-Stein-Bild
 
als Long-, Shirts, Taschen, uvm.
 
Aufgabe 01: Titel/Name!
Christina de Buhr, lieben Dank für deinen Titel:
Das goldene Glück
.
 
✓ Aufgabe 02: Eintragung!
Christina de Buhr, lieben Dank für deine Eintragung!
 
✓ Begabung 03: Christina de Buhr zeigt ihre Welt!
(Auszug aus Christina´s Buch - Erlaubnis zur Veröffentlichung am 01.02.2013 erteilt.)
 
"Ich lebe in Frieden mit mir, mit allen Menschen und der "Welt" Ich liebe alle Menschen!"
 
Wiedergeburt - Aus meiner Sicht gehöre ich genauso zur Natur, wie alle Lebewesen, Pflanzen, Steine, alle Dinge!
Die Natur bedeutet „geschaffen", „geboren" zu werden, dann zu wachsen, zu „blühen", zu verwelken um dann zu „sterben"!
Dann fängt der Kreislauf von vorne an, und somit werde auch ich wieder geboren!
Ich weiß, dass die meisten Menschen die Lehre der Wiedergeburt als Unsinn empfinden! Aber nur, wenn ein Mensch sich nicht mit diesem Thema, wie mit allen nicht beweisbaren Phänomene, beschäftigt, verurteilt er diese Lehre und sieht dieses Geheim-wissen als irreal an!
Ich würde mich freuen, liebe Leser, wenn Sie mir schreiben würden, warum Sie sich nicht mit diesem „Geheimwissen" ausein-andersetzen! Warum Sie nicht neugierig sind! Wäre es nicht ein Trost für Sie, zu wissen, dass das „Sterben" nur das „GEBOREN" werden im „Jenseits" bedeutet ? Und Ihre Lieben und Sie wieder im „Diesseits" geboren werden, aber natürlich nur, wenn Ihre Lieben und Sie sich das wirklich wünschen?
Wenn ich geboren werde, ist das Wissen, das ich schon in meinem letzten Leben erworben habe, in meinem Unterbewusstsein gespeichert! Und das von mir im Jenseits geplante Lernprogramm für das neue Leben ebenfalls! Darum ist eine Rückführung möglich! Aber selten zu empfehlen! Ganz bestimmt nicht aus Neugierde! Nur wenn ich sehr krank bin, und die Ursache mir ein Rätsel wäre, würde ich eine Rückführung in ein früheres Leben als sinnvoll erachten! Im Mutterleib und sogar manchmal als Kleinkind ist dieses Wissen noch für die Seele abzurufen!
Was ich im letzten Leben gesät habe, kann ich auch schon im letzten Leben geerntet haben oder aber, ich werde es in diesem Leben erlangen. Wenn ich also viel LIEBE gesät habe, wird Liebe auf mich zukommen! Wenn ich Menschen geschadet, verurteilt und lieblos behandelt habe, werden die Menschen mich im diesem oder neuen Leben genauso behandeln! Jeder Mensch ist ein Spiegel für mich, in dem ich erkennen kann, wie ich wirklich bin! Wenn ich aggressiv bin, kommen aggressive Menschen auf mich zu! Wenn ich Ängste habe, kommen ängstliche Menschen auf mich zu, die meine Angst erkennen, die mich darum versuchen, zu dominieren, weil sie fühlen, dass ich durch meine Ängste erpress-bar bin, usw., usw.!
Ängstlich, erpressbar und abhängig zu sein, ist für mich mit die größte Ursache einer Krankheit aber auch für unser Fehlver-halten!
Vielleicht haben Sie schon das Wort „KARMA" gehört ?
Das bedeutet, dass ich durch eine negative Handlung im letzten oder im jetzigen Leben mir ein Karma auferlegt habe, und darum als Lernprozess ein schweres Leid, ein schweres "Schicksal" auf mich zukommt! Dies kann zwar Wirklichkeit werden, aber sobald ich bewusst mein unbewusstes Handeln erkenne und bereue, wird dieses Karma aufgelöst!
„Schicksal" wird meistens falsch ausgelegt. Viele sagen: „Ich kann nichts dafür, das ist eben mein Schicksal!" Wenn ich das denke, dann ist es so! Dann bin ich wirklich machtlos! Ich forme allein mit meinen Gedanken, mit meinem Handeln mein „Schick-sal"! Nur ich allein besitze die Macht, entweder ein zufriedenes oder ein unzufriedenes Leben zu führen!
Das wunderbare Buch „Schicksal als Chance" - „Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen" von Thorwald Dethlefsen wäre ein guter „Begleiter" für viele Menschen!
Bevor ich ins Diesseits, auf die Erde, geboren werde, darf ich entscheiden, ob ich überhaupt geboren werde möchte (siehe nachfolgendes Gedicht) und wenn, was ich in meinem neuen Leben lernen möchte! Ich darf dafür die günstigsten Vorbeding-ungen aussuchen! Für diesen Zweck suche ich mir meine Familie, mein Umfeld aus! Wo gewährleistet ist, dass ich so viel Leid und Zufriedenheit erfahren kann, um den von mir gewünschten Weg zu finden! Darum kann ich meine Eltern nie verurteilen für mein „Leid" in meiner Kindheit! Ohne „Leid" ist es mir nicht möglich, zu lernen, warum ich auf der Erde bin! Wenn ich Menschen mit Vorurteilen begegne, weil ich noch nicht gelernt habe, alle Menschen so zu lieben wie sie sind, dann werde ich auch von anderen Menschen verurteilt! Durch diesen Lernprozess lerne ich Mitgefühl aufzubringen für alle Menschen, die noch nicht ihren gewünschten Weg gefunden haben!
Im Jenseits bin ich „nur" Seele. Mein Körper ist mein „Computer", der mir die Möglichkeit schenkt, auf der Erde als „MENSCH" zu leben! Ich bin der Bediener meines Körpers, meines „Computers"! Wenn ich ihn nicht gut behandle, ihn falsch programmiere, ihn nicht vorschriftsmäßig bediene, dann bekomme ich die Warnsignale, die Symptome! Der „Computer", also mein Körper, kann sich nicht selbst schädigen und sich auch nicht selbst wieder reparieren! Die Fehlersuche, die Ursache des Warnsignals herauszufinden, ist wirklich immer meine Chance, die von mir ausgelösten Fehler zu finden, zu korrigieren und dann wirklich in jedem Augenblick dankbar und bewusst im „JETZT" zu leben! Ich sorge mich nicht mehr, ich lebe! Dann ist es für meinen Körper nicht mehr notwendig, mir Signale zu senden! Ich lerne mit Freude freiwillig, denn auf Schmerzen kann ich wirklich verzichten!
Mein Körper „hat" also keine Seele! Ich bin und bleibe sowohl im Diesseits als auch im Jenseits Seele, die nie sterben wird! Wenn ich sterbe, stirbt nur mein Körper!
Im Mutterleib bzw. bis ich maximal sechs Monate auf der Erde verweile, kann ich mich noch entscheiden, ob ich dieses Leben mit meinem Körper („Computer") wirklich leben möchte!
Wenn ich also mein Kind durch eine Fehlgeburt oder durch den „Kindstod" verliere, dann hat sich die Seele entschieden, mit mir doch nicht zu lernen und zu leben!
Dann ist das Loslassen lernen sehr, sehr schmerzlich!
Aus meiner Sicht ist fast für jede Mutter der Tod ihres Kindes nicht fassbar, nicht erklärbar! Ich habe die Möglichkeit gefunden,
mit trauernden Eltern über ihr geliebtes verstorbenes Kind zu reden, das ich auch schon länger kannte! Immer wurde mir ehrlich bestätigt, so wie auch ich das empfunden habe, dass dieses verstorbene Kind nie schwierig war, es war ganz anders als die anderen Kinder, einfach ein „Engel". Eine Seele, welche auf der Erde als Kind stirbt, ist wirklich ein Engel! Diese Seele braucht nicht mehr zu lernen und darum auch nicht mehr im Diesseits geboren zu werden! Aber Engel wollen immer helfen! Die Engel-Seele entscheidet sich nur für die Geburt, um den entsprechenden Eltern und Familienangehörigen eine Lehre zu bieten, die ein Umdenken ermöglicht! Erst durch seine Geburt im Diesseits hat der „Engel", das Kind die Macht, durch seine Krankheit mit langem Leiden oder plötzlichem „Tod" (frühe Geburt im Jenseits) ein „Lehrer" für die Familie zu werden! Durch die Trauer erkennt die Familie, dass nicht die äußeren Dinge wichtig sind, sondern ein inniges und liebevolles Miteinander mit sich und allen Menschen und die Gesundheit! Leid verbindet noch mehr als „Glück"!
Im letzten Jahr habe ich u. a. auch von einer mir bekannten Oma eines verstorbenen Enkels die Bestätigung für meine Sichtweise bekommen! Ich hatte von meiner Freundin auf Mallorca schon von dem Tod des Jungen erfahren. Ich habe mir immer überlegt, ob ich die Großmutter anrufen soll, doch wir hatten lange keinen Kontakt mehr, und ich wollte auch nicht aufdringlich sein.
Meine Freundin von Mallorca war drei Wochen bei mir zu Besuch. Als sie ins Bad ging, bat sie mich, beim Klingeln ihres Handys das Gespräch anzunehmen. Es klingelte dann wirklich! Oh, das war eine Überraschung! Die Oma des Jungen, an die ich öfters gedacht habe, war am Apparat. Sie war vor Überraschung erst einmal stumm. Dann erklärte sie mir, dass sie die Tochter meiner Freundin sprechen möchte und fragte mich, ob ich gerade auf Mallorca meinen Urlaub verlebe. Ich erklärte ihr die Situation! Sie fragte mich, ob ich vom Tod ihres Enkels unterrichtet worden bin. Als ich ihr mein Beileid, mein Mitgefühl aussprach und ihr sagte, daß ich überzeugt bin, dass es ihrem Enkel sehr gut geht, erzählte sie mir folgendes:
Ihre Tochter, die Mutter des Jungen, musste vom Küchenfenster mit ansehen, wie ihr achtjähriger Sohn von einem Traktor überfahren wurde!
Der Enkel war ein „Nachzügler", die Schwester ist schon 17 Jahre alt! Er wurde besonders vom Vater verwöhnt, da er sich schon immer einen Sohn gewünscht hatte. Er war ein guter Schüler und immer liebenswert. Also auch ein Engel! Die Schwester bekam seit der Geburt ihres Bruders keine, bzw. nur sehr wenig Aner-kennung von ihren Eltern. Es drehte sich alles um den Sohn. Sie wurde eine schlechte Schülerin, bekam keine Lehrstelle, hatte keinen Leistungswillen mehr, war eifersüchtig auf ihren Bruder.
Durch ihre Art und Bockigkeit gab es oft Streit! Die Oma selbst hatte schon vor der Geburt ihres Enkels kaum mehr Kontakt mit ihrer Tochter. Es gab keine Verbundenheit zwischen ihnen!
Ich fragte sie, ob ich ihr meine Sichtweise, meine Gedanken zu dem Tod ihres Enkels „ausbreiten" dürfte, oder ob sie lieber gar nicht mehr weiter darüber reden wolle! Sie sagte mir, dass sie überzeugt sei, dass wir zusammen reden sollten! Es wäre ja ein kleines Wunder, überhaupt miteinander zu sprechen!
Da habe ich ihr gesagt, dass ihr Enkel bestimmt ein Engel ist und durch seinen frühen „Tod" die Familie „aufwecken" wollte!
Ich fragte sie dann, ob durch das gemeinsame Leid der Umgang mit Ihrer Tochter und ihrer Familie besser geworden wäre! Erst war sie still, aber dann sagte sie, dass ich wohl mit meiner Ansicht richtig liegen würde. Seit dem Tod ihres Enkels hat sich ihr Verhältnis zu ihrer Tochter und ihrer Familie sehr entspannt und sie sehen sich jetzt öfters!
Ihre Tochter soll jetzt auch davon überzeugt sein, dass ihr Sohn der Familie auch aus dem Jenseits hilft. Sie hatte ihn an seinem Grab gebeten, seiner Schwester zu helfen, eine Lehrstelle zu finden. Am gleichen Tag kam ihre Tochter wirklich mit der guten Nachricht wieder, dass sie am nächsten Tag einen Ausbildungs-vertrag unterschreiben werden wird! Ihre Enkelin hat sich sehr positiv entwickelt, was auch der Vater anerkennend bemerkte. Sie leben jetzt viel bewusster und fast ohne Streit!
Nun beende ich unsere gemeinsame Reise ins Diesseits und ins Jenseits! Ich würde mich freuen, wenn Sie mir auch zu diesem Thema ihre Erfahrungen und Ansichten per Brief mitteilen würden!
 
Inhaltsverzeichnis
Danksagungen Inhalt ........................................................ Seite 3
Vorwort ... Ja, mein Leben ist leicht .................................... Seite 5
Einleitung ... Die Entstehung dieses Buches ......................... Seite 7
Kapitel 1.  Krankheit
                - Mit meinen Gedanken formeich mein Leben! ...... Seite 9
Kapitel 2.  Detaillierte Auslöser einer Krankheit!
                Konkret! Ursache und Wirkung ........................... Seite 12
Kapitel 3.  Was bedeutet es für mich,
                als Mensch geboren zu werden? ......................... Seite 29
                - Was bedeutet für mich die Wiedergeburt?
                - Gedicht (vermutlich von Hermann Hesse)
                „Das Leben, das ich selbst gewählt" .................... Seite 36
Kapitel 4.  Freundschaft .................................................... Seite 37
Kapitel 5.  Partnerschaft ................................................... Seite 38
Kapitel 6.  Loslassen ........................................................ Seite 44
Kapitel 7.  Pflicht ............................................................. Seite 48
Kapitel 8.  Warum gibt es für mich keine böse Menschen? ..... Seite 50
                a) Warum schlägt ein Mensch seinen Partner?                 
                b) Warum werden Menschen vergewaltigt?                 
                c) Warum tötet ein Mensch?
Kapitel 9.  Geboren werden im Diesseits
                - geboren werden im Jenseits ............................ Seite 61
                Mein Gedicht für Trauernde ............................... Seite 65
Kapitel 10. Reiki-Energie .................................................. Seite 67
Kapitel 11. Kein Mensch sollte sich mit seinem Alter  „identifizieren"
                  und sein Alter nennen .................................... Seite 70
Kapitel 12. Die „HOMOSEXUELLE" Partnerschaft .................. Seite 76
Kapitel 13. Noch ein besonderes Anliegen von mir
                - Der Suizid .................................................... Seite 79
Kapitel 14. Lasst uns gemeinsam die „Welt" retten .............. Seite 83
Vier von mir gedichtete Weisheiten ................................... Seite 86
Irischer Segen „Gehe deinen Weg ruhig"
Verfasser unbekannt ....................................................... Seite 87
Mein Gebet, welches ich morgens dreimal
für alle Menschen und für mich bete. ................................ Seite 88
Durch dieses Gebet hat Gott innerhalb zwei Tagen meiner
Tochter die Kraft und den Mut geschenkt, weiterzuleben!
Aus meiner Sicht!                 
Kirchenlied  .................................................................. Seite 89
„Danke für diesen guten Morgen, danke......
Information zu meiner Person ......................................... Seite 90
Meine E-Mail- und Postfach-Adresse ................................. Seite 93
 
Nationalität Planet Erde 
✗ Begabung 04: Welt Mosaik Bürgerin!
Christina de Buhr, sei eine Welt Mosaik Bürgerin
Gestalte
Nationalität Planet Erde!
Globales Bewusstsein, Toleranz und Humanität für eine Welt!
 
schmuck, bild✗ Begabung 05: Schmuck Bild!
Christina de Buhr, gib deinem "Mosaik-Stein-Bild einen Rahmen!
Hier einige Beispiele zur Anregung.
Schick mir ein Foto, per Email, von deinem gerahmten "Mosaik-Stein-Bild" zu!
 
✗ Begabung 06: Übergaben!
Christina de Buhr, übergib selbst bis zu 12 "Mosaik-Stein-Bilder". Wähle maximal Welt Mosaik Buch12 "Mosaik-Stein-Bilder" aus 99 Welt Mosaik Büchern. Teile mir die Nummer deiner gewählten "Mosaik-Stein-Bilder" per Email mit und übergib sie Menschen aus verschiedenen Geburtsländern, welche mindestens Aufgabe 01 und Aufgabe 02 mit Freude erfüllen!
 
tor der gabe, tian green, christian grünberger✗ Begabung 07: Vergütung!
Christina de Buhr, am liebsten ist mir, wenn du selbst deine Vergütung für dein "Mosaik-Stein-Bild" bestimmst. Möglichkeiten findest du im Energiefluss des Lebens.
 
✗ Begabung 08: Aufbewahrung!
Welt Mosaik BildChristina de Buhr, bewahre dein "Mosaik-Stein-Bild" für ein vereintes Mosaik Bild auf! 
 
Solltest du noch Fragen haben, so benutze bitte das Kontaktformular.
 
 

Mosaik-Stein-Bild DE042: Das goldene Glück

übergeben an Christina de Buhr, Deutschland für

Menschen vereint im Welt Mosaik 2009 - 2039!

Globales Bewusstsein, Toleranz und Humanität

für eine Welt mit Nationalität Planet Erde!



© 2007-2015 Christian Grünberger | nach oben | Impressum